net digital AG

  • WKN: A2BPK3
  • ISIN: DE000A2BPK34
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 01.07.2022 | 10:42

net digital AG: Tochtergesellschaft irisnet steigt mit KI-Projekt in Markt für Verkehrssensorik ein

DGAP-News: net digital AG / Schlagwort(e): Sonstiges
net digital AG: Tochtergesellschaft irisnet steigt mit KI-Projekt in Markt für Verkehrssensorik ein
01.07.2022 / 10:42
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

net digital AG: Tochtergesellschaft irisnet steigt mit KI-Projekt in Markt für Verkehrssensorik ein

  • Forschungsprojekt mit BERNARD Gruppe und RWTH Aachen zur Entwicklung der ersten auf Künstlicher Intelligenz basierenden Steuerung für Lichtsignalanlagen
  • Mehr als 11.000 Lichtsignalanlagen (Ampeln) in Deutschland kommen für Einsatz in Frage
  • irisnet adressiert allein in Deutschland im ersten Schritt Markt im mittleren einstelligen Mio.-Euro-Bereich p.a.
  • Markteintritt eröffnet net digital weitere Potenziale für KI-basierte Verkehrssensorik
  • Globaler Markt für Verkehrssensorik wächst um 7,5 % p.a. mit Künstlicher Intelligenz als Treiber 

Düsseldorf (1. Juli 2022) - Die net digital AG (ISIN: DE000A2BPK34, Ticker Symbol: VRL) steigt über ihre Tochtergesellschaft irisnet in den attraktiven und schnell wachsenden Markt für Verkehrssensorik ein. Gemeinsam mit dem Institut für Straßenwesen der RWTH Aachen und der auf Ingenieurdienstleistungen spezialisierten BERNARD Gruppe hat irisnet ein Projekt* zur Entwicklung einer neuartigen Lichtsignalanlage (Ampel) begonnen. Ziel ist es, eine marktreife Steuerung für Fußgängerampeln zu entwickeln, die auf Basis Künstlicher Intelligenz (KI) die Grünphasen selbstlernend an die Bedürfnisse unterschiedlicher Personengruppen anpasst. Die Ampel soll in der Lage sein, in Echtzeit zu erkennen, ob beispielsweise ältere Personen, Kinder oder in ihrer Beweglichkeit eingeschränkte Fußgänger die Straße queren um eine entsprechend verlängerte Grünphase zu initiieren. Genauso soll das System auf unerwartete Ereignisse bei der Querung der Fahrbahn durch Fußgänger spontan reagieren und so Verkehrsteilnehmer schützen. Durch so flexibilisierte Schaltungen können der Verkehrsfluss verbessert, die Wartezeiten an Lichtsignalanlagen verringert und vor allem die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer erhöht werden. Im Rahmen des Projekts soll so ein komplett neuartiges Produkt entwickelt werden.

Allein in Deutschland ergibt sich nach Einschätzung von irisnet in Groß- und Mittelstädten ein Bedarf von mehr als 11.000 Lichtsignalanlagen, die mit einer entsprechenden Steuerung ausgestattet werden könnten. Daraus resultiert ein adressierbares Marktpotenzial für irisnet alleine im ersten Schritt im mittleren einstelligen Millionen-Euro-Bereich pro Jahr. Der europäische Markt ist ungleich größer. Mit der BERNARD Gruppe verfügt irisnet über einen renommierten Projektpartner. Das Unternehmen ist mit 450 Mitarbeitern weltweit vertreten und verfügt über ein ausgezeichnetes Kunden- und Kontaktnetzwerk in der Verkehrstechnikbranche und insbesondere bei Herstellern von Lichtsignalanlagen.

Das aktuelle Pilotprojekt sieht irisnet als ersten Schritt in den Markt der Verkehrssensorik. Analysten schätzen, dass dieser Markt in den Jahren bis 2030 weltweit mit durchschnittlich 7,5 Prozent jährlich dynamisch wächst. Polaris Market Research beziffert das Gesamtmarktvolumen im Jahr 2030 auf rd. 1,1 Mrd. US-Dollar. Einen Wachstumsschub für die Verkehrssensorik erwarten die Experten durch den Einsatz Künstlicher Intelligenz zur Steuerung von Verkehrsströmen. Das steigende Verkehrsaufkommen, fortschreitende Urbanisierung sowie zunehmende kommunale Anstrengungen zur Verbesserung der städtischen Verkehrsinfrastruktur sind Marktstudien zufolge weitere, positive Wachstumsfaktoren.

Theodor Niehues, CEO der net digital AG: „Unsere Tochtergesellschaft irisnet verfügt über eine technologisch herausgehobene Lösung im Bereich Künstliche Intelligenz, die wir schon heute in unseren Produkten einsetzen. Dabei spielt die Erkennung von allgemeinen Persönlichkeitsmerkmalen eine herausragende Rolle, die wir auch in andere Bereiche übertragen können. Wir sind begeistert, mit so hochkarätigen Partnern wie der RWTH Aachen und der BERNARD Gruppe an einem wegweisenden Projekt zur Optimierung von Ampelsystemen arbeiten zu können. Bei der Entwicklung eines marktreifen Modells ist das internationale Potenzial ganz erheblich. Zudem bietet der Markt für Verkehrssensorik zahlreiche weitere Anwendungsmöglichkeiten für die KI-Lösungen von irisnet. Entsprechend große Wachstumschancen sehen wir für net digital.“  

 

Über die net digital AG

Die net digital AG ist Partner vieler mittelständischer und großer Unternehmen aus den Bereichen Telekommunikation, Medien und Entertainment und entwickelt über die eigene Technologieplattform globale und individuell angepasste digitale Zahlungslösungen mit Fokus auf digitale Content-Distribution. Die Lösungen für den Vertrieb von Inhalten konzentrieren sich auf die Bereiche Unterhaltung, Musik und Videos. Zu den rund 250 internationalen Kunden der net digital AG zählen beispielsweise große Telekommunikations- und Medienkonzerne sowie diverse öffentliche Verkehrsbetriebe. Über die Technologieplattform erreicht die net digital AG mehr als 100 Millionen Verbraucher. Die Aktien der net digital AG werden an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel "VRL" (ISIN: DE000A2BPK34, WKN: A2BPK3) gehandelt.
 

*Gefördert durch: Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

 

Kontakt net digital AG

+49 (0) 211 97 53 55-0
ir@net-digital.com

 

Kontakt Finanz- und Wirtschaftspresse für die net digital AG

edicto GmbH
Ralf Droz / Axel Mühlhaus
+49 (0) 69 90 55 05-54
netdigital@edicto.de

 



01.07.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Landi Renzo: GBC-Interview mit CEO Christiano Musi

„Der Landi Renzo-Konzern ist ein globaler Akteur, der sich auf die Energiewende entlang der gesamten Wertschöpfungskette spezialisiert hat und darauf abzielt, ein weltweiter Referenzpunkt für RNG- und Wasserstoffanwendungen bei Green Mobility und Clean-Tech-Lösungen zu werden. Bis 2025 erwarten wir Umsatzzuwächse von 15% (CAGR) und ein zweistelliges EBITDA-Wachstum von 25% (CAGR), dank ansteigender Umsätze in Segmenten, die im Vergleich zu unserem traditionellen Markt für leichte Nutzfahrzeuge höhere Margen aufweisen."

Events im Fokus

Termine 2022

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

Aktueller Webcast

TK Elevator GmbH

Webcast Q3 2022

26. August 2022

Aktuelle Research-Studie

SBF AG

Original-Research: SBF AG (von Montega AG): Kaufen

18. August 2022