EnviTec Biogas AG

  • WKN: A0MVLS
  • ISIN: DE000A0MVLS8
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 05.07.2022 | 16:15

EnviTec Biogas AG: Hauptversammlung honoriert erfolgreiches Geschäftsjahr

DGAP-News: EnviTec Biogas AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Dividende
EnviTec Biogas AG: Hauptversammlung honoriert erfolgreiches Geschäftsjahr
05.07.2022 / 16:15
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hauptversammlung honoriert erfolgreiches Geschäftsjahr

  • Hauptversammlung stimmt Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr 2021
    in Höhe von 1,00 Euro je Aktie zu
  • Sämtliche Tagesordnungspunkte mit großer Mehrheit beschlossen
  • Neues Geschäftsfeld Bio-LNG im Transportsektor bietet wichtiges Ertragspotenzial

Lohne/Saerbeck, 05. Juli 2022 – Die EnviTec Biogas AG (ISIN: DE000A0MVLS8) hat in ihrer mittlerweile dritten digital durchgeführten Hauptversammlung auf das erfolgreichste Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte zurückgeblickt. Im Geschäftsjahr 2021 konnte der Biogas-Allrounder trotz der weiterhin anhaltenden Corona-Pandemie, Lieferkettenproblemen und steigender Kosten erneut ein sehr positives Konzernergebnis erzielen. „Alle Unternehmensbereiche haben zu diesem Erfolg beigetragen. Man kann an dieser Stelle nur nochmals betonen, wie engagiert, umsichtig und eindrucksvoll alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier mitgezogen haben“, sagte der Finanzvorstand der EnviTec Biogas AG Jörg Fischer.

Die Gesellschaft rechnet damit, dass sich die positive Entwicklung auch in Zukunft fortsetzt. Für das laufende Geschäftsjahr 2022 hat der Vorstand die Prognose nach einer starken ersten Jahreshälfte angehoben und geht nunmehr von einem Ergebnis vor Steuern (EBT) in einer Spanne von 35 bis 40 Mio. Euro aus. Zur künftigen Entwicklung soll auch das neue Geschäftsfeld Bio-LNG beitragen. In Europas bislang größter Biogasanlage im Energiepark Güstrow will EnviTec ab dem ersten Quartal 2023 rund 9.000 Tonnen Bio-LNG pro Jahr produzieren. Auch an anderen EnviTec-Standorten steht künftig die Produktion des fortschrittlichen Bio-Kraftstoffes im Fokus.

Die Dekarbonisierung des Verkehrssektors sei allerdings nur zu erreichen, wenn Politik und Industrie an einem Strang ziehen und die Politik verlässliche Rahmenbedingungen bietet, sagte Olaf von Lehmden, Vorstandsvorsitzender der EnviTec Biogas AG. Das Treibhausgasreduktionsgesetz sieht mit konkreten Vorgaben wie dem Einsatz von Biokraftstoffen eine Reduzierung der CO2-Emissionen um 25 Prozent bis 2030 vor. Doch im Zuge des Ukraine-Kriegs hatten vor allem das Bundesumweltministerium und das Ministerium für Entwicklung wichtige Rahmenbedingungen infrage gestellt. „Das ist mehr als ärgerlich und aus unternehmerischer Sicht unverständlich. Denn bei der aktuellen Forderung nach einem Ausschluss von Biokraftstoffen aus Anbaubiomasse wie Raps wird nicht darauf hingewiesen, dass der Einsatz dieser Biokraftstoffe in der Menge bereits gesetzlich stark gedeckelt ist“, so von Lehmden.

Chancen könnten sich in Zukunft aus dem RepowerEU-Plan der Europäischen Kommission ergeben. Er beinhaltet Vorschläge, wie Europa deutlich vor 2030 von fossilen Energiequellen aus Russland unabhängig werden kann und sieht dabei eine wichtige Rolle für Biomethan vor – hier hat die Europäische Kommission ein Produktionsziel von 35 Milliarden Kubikmetern bis 2030 angekündigt.

Die Hauptversammlung stimmte allen Tagesordnungspunkten mit großer Mehrheit zu. Dazu gehört der Beschluss, eine Dividende von 1,00 Euro je dividendenberechtigter Stückaktie auszuschütten. Insgesamt haben sich an der Abstimmung 85,29 % des Grundkapitals beteiligt.

 

Über die EnviTec Biogas AG

Die EnviTec Biogas AG deckt die gesamte Wertschöpfungskette für die Herstellung von Biogas ab: Dazu gehören die Planung und der schlüsselfertige Bau von Biogasanlagen und Biogasaufbereitungsanlagen ebenso wie deren Inbetriebnahme. Das Unternehmen übernimmt bei Bedarf den biologischen und technischen Service und bietet die Betriebsführung an. EnviTec betreibt 89 eigene Anlagen und ist damit einer der größten Biogasproduzenten Deutschlands. Die Geschäftstätigkeit umfasst zudem die direkte Vermarktung von aufbereitetem Biomethan sowie die Strom- und Regelenergievermarktung. Das Unternehmen ist weltweit in 16 Ländern mit eigenen Gesellschaften, Vertriebsbüros, strategischen Kooperationen und Joint Ventures vertreten. Im Jahr 2021 erzielte die EnviTec-Gruppe einen Umsatz von 262,4 Mio. Euro und ein EBT von 23,3 Mio. Euro. Insgesamt beschäftigt die Gruppe derzeit 518 Mitarbeiter. Seit Juli 2007 ist die EnviTec Biogas AG an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

 

Kontakt:

Katrin Hackfort

EnviTec Biogas AG

Telefon: +49 25 74 88 88 - 810

E-Mail: k.hackfort@envitec-biogas.de  

 

 

 

 

 



05.07.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Landi Renzo: GBC-Interview mit CEO Christiano Musi

„Der Lani Renzo-Konzern ist ein globaler Akteur, der sich auf die Energiewende entlang der gesamten Wertschöpfungskette spezialisiert hat und darauf abzielt, ein weltweiter Referenzpunkt für RNG- und Wasserstoffanwendungen bei Green Mobility und Clean-Tech-Lösungen zu werden. Bis 2025 erwarten wir Umsatzzuwächse von 15% (CAGR) und ein zweistelliges EBITDA-Wachstum von 25% (CAGR), dank ansteigender Umsätze in Segmenten, die im Vergleich zu unserem traditionellen Markt für leichte Nutzfahrzeuge höhere Margen aufweisen."

Events im Fokus

Termine 2022

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

News im Fokus

E.ON SE: E.ON bestätigt erneut Ausblick und übernimmt Verantwortung in der Krise

10. August 2022, 07:00

Aktueller Webcast

Nordex SE

Conference Call 15.08.2022 (Webcast)

15. August 2022

Aktuelle Research-Studie

CEWE Stiftung & Co. KGaA

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA (von Montega AG): Kaufen

11. August 2022