Research-Studie


Original-Research: Wüstenrot und Württembergische AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Wüstenrot und Württembergische AG

Unternehmen: Wüstenrot und Württembergische AG
ISIN: DE0008051004

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 17.05.2022
Kursziel: 23,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monate
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Sebastian Weidhüner

Konzernüberschuss anhaltend von Finanzergebnis determiniert –
Zinsdiskussionen münden in einem anziehenden Bauspargeschäft

W&W hat jüngst Zahlen zum ersten Quartal berichtet. Im Zuge eines
belasteten Finanzergebnis zeigt sich das operative Geschäft stabil und
verzeichnet v.a. im Segment Wohnen attraktive Wachstumsraten. Die Prognose
für das Gesamtjahr wurde bekräftigt.

[Tabelle]

Im Auftaktquartal sank der Konzernüberschuss auf 56,7 Mio. Euro (-45,7%
yoy). So führten der Zinsanstieg und Verwerfungen an den Aktienmärkten zu
negativen Bewertungseffekten bei Kapitalanlagen (Finanzergebnis: -11,1 Mio.
Euro; Vj. +709,5 Mio. Euro). Grundsätzlich hat ein Zinsanstieg in Summe
jedoch positive Effekte auf W&W, da Profitabilitätssteigerungen in der
Neuanlage der beiden Kollektive Bausparen und Personenversicherungen die
bewertungstechnischen Negativposten u.E. nachgelagert überkompensieren
werden.

Bereich Wohnen sticht in divergierender Segmententwicklung heraus: Sowohl
das Kreditneugeschäftsvolumen (+13,3% yoy) als auch das
Brutto-Bausparneugeschäft (+17,0% yoy) stiegen mit zweistelligen
Wachstumsraten. Infolgedessen erhöhte sich das Wohnen-Segmentergebnis um
+157,6% auf 35,8 Mio. Euro. Das noch rückläufige Netto-Bausparneugeschäft
(-7,3% yoy) zeigt den von uns avisierten Turnaround der Bausparkasse. So
unterscheiden sich Brutto- und Netto-Neugeschäft in zeitlicher Perspektive.
Während bei ersterem lediglich ein unterschriebener Bausparvertrag
ausreicht, muss bei zweiterem bereits die Abschlussgebühr bezahlt sein.
Infolge der zuletzt enorm gestiegenen Bauzinsen (6M: +1,7 PP; Quelle:
Interhyp) greifen demnach viele Verbraucher wieder auf einen Bausparvertrag
als Zinsabsicherungsinstrument zurück.

Personen- und Sachversicherung mit rückläufigem Neugeschäft: Im Segment
Personenversicherung gingen die gebuchten Neubeiträge (-15,0% yoy) aufgrund
des geringeren Neugeschäfts gegen Einmalbeitrag (-17,3% yoy; Anteil: 86,3%)
zurück. In der Schaden- und Unfallversicherung sank das Neugeschäft (-10,4%
yoy auf 127,5 Mio. Euro) angesichts eines sehr starken Vorjahresquartals,
das von vielen neuen Maklerkooperationen geprägt war, ebenso. Infolge eines
großen Vertragsbestands und vorgenommener Prämienanpassungen erhöhten sich
die gebuchten Bruttobeiträge dennoch auf 1.118,6 Mio. Euro (+7,4% yoy).
Höhere Netto-Elementarschäden und die Normalisierung nach Corona-bedingten
Mobilitätseinschränkungen im Vorjahr führten zu einer höheren, aber
weiterhin sehr erfreulichen Combined Ratio (netto) von 85,9% (Vj. 76,6%;
Branchenschnitt: ca. 96%).

Jahresziele bestätigt: W&W befindet sich nach dem ersten Quartal im Plan
und hat das im März herausgegebene Ziel für das laufende Jahr bestätigt
(Konzernüberschuss in Höhe von rund 250 Mio. Euro). Auch wir halten an
unserer Prognose i.H.v. 243,2 Mio. Euro fest.

Fazit: Die Quartalszahlen von W&W liegen im erwarteten Rahmen. Insbesondere
die Bausparkasse des Finanzdienstleisters zeigt eine erfreuliche
Wiederbelebung. Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung mit unverändertem
Kursziel.



+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/24219.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/montega-ag

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

Events im Fokus

Termine 2022

1./2. Juni 2022: Fachkonferenz Immobilien & Software | IT

13./14. Juli 2022: Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

News im Fokus

Siemens Aktiengesellschaft: Siemens kündigt außerplanmäßige Abschreibung auf at‐equity Beteiligung an

30. Juni 2022, 19:03

Aktueller Webcast

Kinarus Therapeutics Holding AG

Replay KOL Webcast: Christian Pruente on wAMD and KIN001

27. Juni 2022

Aktuelle Research-Studie

FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

01. Juli 2022